In fünf Schritten zum Sommerbalkon

Balkon mit Sommerblumen

Wer seinen Balkon zu einer kleinen Wohlfühloase – sozusagen das grüne Wohnzimmer im Freien – machen will, benötigt grundsätzlich nicht viel. Ein paar schöne Pflanzen, Dekorationsmaterialien sowie eine Sitz- oder Liegemöglichkeit sind da schon ausreichend. Insbesondere blühende Gewächse bereichern den Sommerbalkon und versprühen Lebensfreude. Die nachfolgenden fünf Schritte führen geben dir einen groben Plan in die Hand, wie du deinen Balkon schnell zu einer sommerlichen Wohlfühloase machst.

1. Der richtige Standort

Alle Pflanzen besitzen besondere Ansprüche an ihren Standort. Diese Ansprüche sind allerdings sehr unterschiedlich. Manche reagieren sehr empfindlich auf den Standort, andere Pflanzen sind da sehr pflegeleicht und anspruchslos. Informiere dich vor dem Pflanzenkauf über die Eigenschaften und Bedürfnisse der Pflanzen (z. B. in einem Pflanzenlexikon), damit sie gut gedeihen. Für sonnige Lagen eignen sich beispielsweise Geranien, Tagetes oder Petunien. Im Schatten gedeihen Fuchsien, Begonien oder Hortensien perfekt. Diese sechs Pflanzen sind gut geeignet für den Sommerbalkon und sind daher auch sehr beliebt und weit verbreitet. Sie haben viele Blüten und sind in tollen und kräftigen Farben erhältlich.

2. Geeignete Pflanzgefäße und Werkzeuge

Die Pflanzgefäße müssen nicht nur zur Größe der Blumen passen. Du benötigst zudem ein Abzugsloch, durch welches das überschüssige Gießwasser ablaufen kann. Wähle bevorzugt solche Töpfe, die farblich zu den Blüten der Pflanzen passen. Es muss übrigens nicht immer ein klassischer Blumenkasten oder ein Blumentopf sein. Wie wäre es z. B. mal mit einem Korb oder sogar einer ausrangierten alten Schublade? So ergibt sich später ein hübsches und einfallsreiches Arrangement. Zu den Gefäßen benötigst du natürlich noch Blumenerde. Hilfreiche Werkzeuge sind natürlich die Blumenkelle, eine Gartenschere und bei Bedarf ein Feuchtigkeitsmesser und ein paar Arbeitshandschuhe.

3. Pflanzen aussetzen

Wer alle wichtigen Dinge besorgt hat, kann die Gefäße mit den Blumen bepflanzen. Viele Menschen mögen die meditative Art dieser Arbeit, da es durchaus Spaß machen kann mit den Händen in der Erde zu graben. Es fühlt sich zudem einfach gut an, etwas Neues zu pflanzen und später beim Wachsen zusehen zu können. Die Balkonpflanzen solltest du so tief einsetzen, dass der gesamte Topfballen mit Erde abgedeckt werden kann. Drücke die Pflanzen anschließend an.

4. Pflanzenpflege

Dann müssen die Balkonpflanzen angegossen werden. Gib ihnen später erst wieder Wasser, wenn der Boden abgetrocknet ist. Falls du nicht genau weißt, wann und wie viel du gießen sollst, kannst du das prima und ganz einfach mit einem Feuchtigkeitsmesser für Pflanzen bestimmen. Mit dem Düngen beginnst du frühestens nach vier Wochen, da die Blumenerde mit Mineralien angereichert ist.Rückschnitt einer Hortensie

Sind die ersten Blüten verwelkt, knipse sie ab. Sicher, das ist nicht die angenehmste Arbeit, vor allem bei Pflanzen mit sehr vielen Blüten (wie bspw. Petunien). Doch zum einen sehen die Blumen dann schöner aus und zum anderen regst du damit die Pflanzen zur Bildung neuer Blüten an. Auch abgebrochene und erkrankte Triebe solltest du schnell entfernen. So hast du noch lange Freude an deinen Sommerblumen.

5. Balkon gestalten mit passender Dekoration

Schließlich kannst du deinem Balkon durch die passende Dekoration noch das I-Tüpfelchen aufsetzen. Farblich passende Kissen oder Decken, Keramikfiguren, kleine Solarleuchten oder Windspiele sorgen für ein harmonisches Gesamtbild des Balkons. Wer es mag, kann auch einen thematischen Balkon gestalten. Vom minimalistischen Balkon über den Vintage-Balkon bis hin zum WM-Balkon. Es ist ja kein Geheimnis, dass Fußballfans die Weltmeisterschaft mit viel Leidenschaft und Herzblut verfolgen. Der Balkon wird dann eben auch schon mal mit der ein oder anderen Fahne bestückt. Zum WM-Jahr hat z. B. auch Hellweg passende Dekorationen, um den Balkon in eine kleine Fankurve zu verwandeln.
Was deinen Sommerbalkon letztendlich schmücken soll, bleibt natürlich ganz deinem Geschmack überlassen. Wichtig ist vor allem, dass du dich auf deinem Balkon wohlfühlst.

Dieser Beitrag ist auch im neuen Balkonliebe Magazin erschienen. Frische Ideen für deinen Sommerbalkon. Hier kostenlos downloaden!

Bilder: © Udo Kroener / fotolia.com und © Stefan Körber / fotolia.com

Kommentare sind geschlossen.