Mein Balkon liegt im Norden

Mein Balkon liegt im Norden

Jeder freut sich über einen Südbalkon. Sonne ohne Ende, die Blumen gedeihen prächtig. Aber was ist wenn der Balkon im Osten liegt oder gar im Norden. Dann helfen wir weiter mit ein paar guten Tipps für alle, die einen Nordbalkon haben.

Die meisten Menschen wünschen sich logischerweise einen Südbalkon, um gemütliche Stunden im Freien zu verbringen. Dass das nicht immer geht, ist klar. In der Stadt hat man da oft nicht die Wahl. Und dann kann es schon mal ein Nordbalkon werden. Doch auch der hat seine Vorzüge. Man läuft z. B. nie Gefahr, einen Sonnenbrand zu bekommen. 😉 Außerdem freuen sich viele Pflanzenarten über ein schattiges Plätzen an der frischen Luft.

Möbel für den Nordbalkon

Der Nordbalkon wird gern als Essplatz im Freien genutzt. Daher benötigt er mindestens einen Sitzplatz und einen Tisch. Holzmöbel sind nur bedingt zu empfehlen. Sie trocknen schlecht ab, wodurch sich auf ihnen mit der Zeit eine Moosschicht bildet. Das Holz könnte zudem aufquellen. Bei Möbeln aus Kunststoff oder rostfreiem Metall besteht diese Gefahr nicht. Da der Nordbalkon im Schatten liegt, werden ein Sonnenschirm oder ein sonstiger Sonnenschutz nicht benötigt. Dies spart Platz, der zum Dekorieren mit Balkonpflanzen genutzt werden kann.

Die passenden Pflanzen wählen

Für den Nordbalkon eignen sich üppige Grünpflanzen genauso wie Schatten liebende Kräuter oder Blütenpflanzen. Besonders beliebt unter Letzteren sind unter anderem die Begonien, Fuchsien und Fleißigen Lieschen. Wer über einen kühlen und frostfreien Platz zur Überwinterung verfügt, kann sich mehrere Jahre an den attraktiven Sommerblühern erfreuen.

Begonien

Pinke Begonien

Für die Auffrischung des Nordbalkons im Frühling sorgen Primeln, Anemonen, Narzissen, Märzenbecher und Blausterne. Immergrüne wie der Buchsbaum machen den Nordbalkon perfekt. Einige Arten eignen sich für den Formschnitt. Dieser sollte jährlich durchgeführt werden, damit es beim Nachschneiden der Triebe nicht zur Verkahlung kommt.

Obwohl viele Kräuter die pralle Sonne bevorzugen, gedeihen einige im Schatten besonders gut. Hierzu zählen unter anderem der Liebstöckel, das Basilikum, die Petersilie oder die Pfefferminze. Geerntet wird während der Wachstumsphase je nach Bedarf. Zudem lässt sich ein Wintervorrat anlegen, indem die Blätter getrocknet, eingefroren oder in Salz eingelegt werden.

Es ist möglich, auch den Lavendel, den Thymian oder den Salbei auf dem Nordbalkon anzuziehen. Große Ernteerfolge erzielt man mit diesen sonnenliebenden Pflanzen jedoch nicht.

Du hast einen Ostbalkon? Dann schau mal hier.

Kommentare sind geschlossen.