Angrillen auf dem Balkon

Angrillen auf dem Balkon

Ok, zugegeben, es gab schon ein paar wärmere Tage, und der ein oder andere hat die sicher schon zum Angrillen genutzt. Sonne und milde Luft locken ja umgehend wieder nach draußen. Allerdings ist es ja teilweise doch noch recht frisch (April halt) und deshalb warten sicherlich nicht wenige auf den Wonnemonat, um auch abends wieder länger draußen sitzen zu können, ohne befürchten zu müssen sich einen Zug, Erkältung, Rücken oder sonstwas Unangenehmes einzufangen. Auch wenn es noch nicht Mai ist (aber schon nahe dran 😉 ), bietet das kommende Osterwochenende für viele sicher schon mal eine gute Gelegenheit die Grillsaison zu eröffnen. Vor allem wenn die Familien beisammen sitzen, ist die Versuchung groß den Grill aufzufahren, sobald die Sonne aus den Wolken hervorgekrochen kommt. 

Angrillen auf dem Balkon oder im Garten ist dabei ein echtes Sommervergnügen. In der Stadt haben nur wenige einen eigenen Garten. Doch wer einen Balkon besitzt, kann zumindest dort einen Sonnentag oder einen gemütlichen Feierabend verbringen und den Grill anwerfen. Leckere Würstchen, saftige Steaks, Fischfilets oder Meeresfrüchte – für das Angrillen gibt es für jeden Geschmack etwas. Dazu werden verschiedene Salate und gern mal ein Glas Wein oder Bier kredenzt.

Urbanes Leben und Genießen

Nach einem langen Arbeitstag gibt es nichts Schöneres, als endlich zu Hause anzukommen und sich auf dem Balkon in die Sonne setzen zu können. Auch auf einem kleinen Balkon ist immer Platz für einen Klapptisch und ein paar Stühle. Wer für die Familie oder für Freunde etwas Besonderes auftischen möchte, kann sich alle gewünschten Zutaten für den Grill besorgen und auf dem Balkon den Grill anheizen. Es muss nicht immer ein Holzkohlegrill sein. Schnell und einfach und ohne die typische Rauchentwicklung beim Verbrennen der Grillkohle können auch auf einem Elektrogrill die Würstchen gebräunt werden. Alle Zutaten sind im Kühlschrank griffbereit. Geschirr, Besteck und Gläser müssen nicht erst weit transportiert werden. Der Weg von der Küche zum Balkon ist kurz, der Tisch schnell gedeckt. Ganz entspannt und ohne großen Aufwand kann so auch mitten in der Stadt gegrillt werden.

Balkonidylle in der Stadt

Auf vielen Balkonen gibt es oft nur begrenzte Möglichkeiten, um ihn bequem zu möblieren. Dennoch sollte jeder, der einen Balkon hat, die Chance nutzen und ihn angemessen und pragmatisch aufhübschen, sodass er zu einem Ort der Entspannung und regelmäßige gemütliche Grillabende werden kann. Dabei ist vor allem in der Stadt ein Gasgrill zu empfehlen, um Rauchentwicklung zu vermeiden. Das freut die Nachbarn. 😉 Der Grill sollte dabei nicht fest auf dem Balkon installiert werden. Bei Bedarf kann er aufgebaut werden, nach dem Grillen und Auskühlen kann er im Keller oder einem anderen Abstellraum verstaut werden. Holzkohle, Grillanzünder, Grillbesteck und hitzefeste Handschuhe können in einem kleinen Schränkchen auf dem Balkon ihren Platz finden und sind so immer griffbereit, wenn es heißt: Die Grillsaison hat begonnen.
Im Übrigen sehr ideal für alle, die Grillfans beschenken möchten und denen noch etwas Inspiration fehlt: Viele schöne Geschenkideen rund um die Grillsaison und das Barbecue gibts bei Yocondo.

[Bildquelle: Christine Braune  / pixelio.de]

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. 2
    Tobias | Balkonliebe.de says:

    Hi Thomas, dank dir für den Hinweis. Ich hab den Link korrigiert und den Gasgrill noch hinzugefügt. 😉

  2. 1
    Thomas Kocher says:

    Hallo,

    danke für den Beitrag. Leider funktioniert der Link im Text nicht.
    Persönlich würde ich zu einem Gasgrill raten, auch wenn es ein wenig teurer ist. Das freut auch die Nachbarn 🙂