Die neuen Kleingärtner

Unter dem schönen Titel „Die Löwenzahn-Revolution“ veröffentlichte die FAZ neulich einen Bericht darüber, wie sich das deutsche Kleingärtnertum sich immer stärker verjüngert. Natürlich auch, weil es älter kaum noch geht. Denn „das Durchschnittsalter der Hobbygärtner liegt bei stolzen 60 Jahren.“ Sehr viele Kleingärtner werden deshalb bald gezwungen sein, ihren Garten aufzugeben.
Die neuen Pächtern sind vor allem städtische Familien mit Kindern, die auf der Suche nach einer kleine Oase der Erholung sind. Außerdem hat offensichtlich der Bio-Boom dafür gesorgt, dass viele jüngere Menschen wieder verstärkt am Gärtnern interessiert sind. Über diese Verjüngung der Schrebergärten, und die Folgen für die eher ordnungsliebenden und strengen Kleingartenvereine, berichtet die FAZ in diesem Artikel.

Kommentare sind geschlossen.